top of page

 

KURZ - BIO

 

2019

Als Symphonic-Metalband mit zwei Vocals in Worms/Rheinland-Pfalz gegründet. Angefangen verschiedene Bands im Symphonic-Metal-Bereich, wie Nightwish,

Within Temptation, Battle Beast und Beyond the Black zu covern.

 

2021

Ab 2021 stehen zukünftig die eigenen Lieder im Fokus der Band, die aber eher in die Symphonic-Rock Richtung gehen. Der Sound der eigenen Lieder erinnert mit dem speziellen Touch der Orchester und Streichersounds oft an epische Hollywood- und Filmsoundtracks.

2022

Dezember 2022 Wechsel der Vocalbesetzung von 2 zu 1.

 

2023

Gründung des eigenen Tonstudios und Promotion Services mit angeschlossenem Independent Label, der "WNS Studios Germany", vorrangig für die Band.

 

Die Band zieht sich für 2023 ins Studio zurück und arbeitet an ihrem Debütalbum, auch alle bereits bestehenden Songs werden komplett neu aufgenommen.

2024

Die Songs werden schneller und es geht definitiv in die Symphonic-Metal Schiene. Ein gesunder Mix aus Symphonic-Rock und Symphonic-Metal weist den Weg. Release des Debütalbums.

 

Ein weiteres spezielles Highlight im Programm ist das

"Acoustic-Symphonic-Rock-Concept"

Anker 1
BIOGRAFIE

Standort:

67547 Worms / Rheinland-Pfalz

 

Genre:

Symphonic-Rock

Line up:

Vocals - Disa McFinnlay

Gutiar/Keys  - Mr. Shredder

Bass - Chris

Schlagzeug - Attila

 

Gründung/Aktiv:

Ende 2018 - heute

Label/Management/Booking:

 

2019 wurde die Band zu dritt (Shredder, Disa und Annett) gegründet.

Der Name "Wakefull Nights" (die korrekte Schreibweise war patentrechtlich vergeben), war seitdem stets Programm. Nach mehreren Stilrichtungen, war der Entschluss gefasst, dass es mit einem ganz speziellen Konzept als Band in Richtung Symphonic-Metal geht. Natürlich mit zukünftig vielen eigenen Songs, aber auch als bis dato einzigartig in diesem Genre, eine Coverband die mehrere bekannte Symphonic-Metal-Bands covert.

2021 entschloss man sich aber mit den eigenen Songs doch mehr in die  Symphonic-Rock Richtung (Rock mit melodischen u. orchestralen  Einflüssen) zu gehen. Der Sound der eigenen Lieder erinnert mit dem speziellen Touch der Orchester und Streichersounds oft an epische Hollywood- und Filmsoundtracks mit Gänsehaut-Effekt.

Die eigenen Songs kommen, bis auf einen Song (textlich) aus Shredder's und Disa's Feder, die auch die Gesangsmelodien kreiert. Die Cover bleiben nur noch, in minimalistischer Form, für das neue "Accoustic-Symphonic-Rock-Concept" im Programm.

2022 entschied man sich kurzerhand die "WNS Studios Germany", ein Tonstudio mit Promotion Service und integriertem Independent Label explizit für die Band, zu gründen. Man wollte sich für einen Plattenvertrag nicht verbiegen müssen und die Entscheidung der Releases sowie das ganze Handling rund um die Band selbst verwalten. Die Vocalbesetzung wechselt von 2 auf 1. 

 

2023 Die "WNS Studios Germany" mit integrierten Audioproduktionen und Promotion Service sowie mit einem für die Band eigenen Independent-Label gehen an den Start. Dies erwies sich als die exakt richtige Mischung und Entscheidung für die zukünftigen Band-Projekte. 

 

Hierbei profitiert die Band von Shredder‘s langjähriger Selbstständigkeit, Live- bzw. Bühnen- und Studioerfahrung. Als Profimusiker, Songwriter, Produzent und Tontechniker sind ihm die ganzen Hintergründe und Macharten sowie die kompletten Maschinerien des Musikgeschäftes bestens vertraut. Auch Disa's langjähriger Selbstständigkeit sowie leitende Positionen u. a. aus der Kultur-, Vertriebs-, Wirtschafts-, Marketing- und Social-Media-Branche erweisen sich hierfür zukünftig hilfreich.

 2024 Die Songs werden schneller und es geht definitiv in die Symphonic-Metal Schiene. Ein gesunder Mix aus Symphonic-Rock und Symphonic-Metal weist den Weg. Release des Debütalbums. 

Logo_hell_gif.gif

© 2023 WNS Studios Germany. All rights reserved.

bottom of page